Locationsuche

Schließen


mindestens qm
mindestens

Schließen



Mein Merkzettel

Schließen

Beliebter Standort für Medizinkongresse

Veranstalter renommierter Medizinkongresse schätzen die Vorteile der Messe Stuttgart und des ICS Internationales Congresscentrum Stuttgart

Vor kurzem ging auf der Messe Stuttgart der 30. Kongress der Deutschen Kontinenz Gesellschaft sowie das 87. Seminar des Arbeitskreises Urologische Funktionsdiagnostik und Urologie der Frau erfolgreich im ICS Internationales Congresscentrum Stuttgart zu Ende. Mehr als 1.000 Kongressteilnehmer folgten zwei Tage lang den Vorträgen, Workshops, Seminaren und Fortbildungsveranstaltungen der mehr als 130 nationalen und internationalen Referenten, oder beteiligten sich an Diskussionsrunden zu unterschiedlichen Themen.

Die Verbesserung der Behandlung und Versorgung von Menschen mit Inkontinenzerkrankungen sowie Möglichkeiten zur Aufklärung und Information von Patientinnen und Patienten standen im Mittelpunkt der Vorträge und in der Begleitausstellung. Inkontinenz ist eine Volkskrankheit mit mehr als 9 Mio. Betroffenen in Deutschland. Der Kongress der Deutschen Kontinenz Gesellschaft ist interdisziplinär, das heißt Ärzte, primär Urologen, Gynäkologen und Chirurgen sowie Pflegepersonal und Physiotherapeuten nahmen teil und tauschten sich aus.

Insgesamt 53 Aussteller zeigten zudem in der begleitenden Industrieausstellung Neuheiten in der Prävention und Diagnostik, oder stellten personalisierte Therapiekonzepte vor. Damit ist der Kongress der Deutschen Kontinenz Gesellschaft das größte Treffen zum Thema Inkontinenz im deutschsprachigen Raum. „Einen so bedeutenden Medizinkongress beherbergen zu dürfen ist uns natürlich eine große Freude und zeigt, dass die Messe Stuttgart mit dem ICS die passenden, flexiblen Räumlichkeiten dafür hat“, so Stefan Lohnert, Bereichsleiter Gastveranstaltungen der Messe Stuttgart.

Der Kongress der Deutschen Kontinenz Gesellschaft findet jährlich in wechselnden Städten in Deutschland statt. Positive Eindrücke anlässlich anderer Kongresse, die in der Vergangenheit im ICS veranstaltet worden waren, gaben den Ausschlag, nach Stuttgart zu kommen. Ein weiterer wichtiger Aspekt für den Veranstalter war die gute Erreichbarkeit mit Auto, Flugzeug und S-Bahn. Überzeugen konnte das ICS mit seinen hellen Räumen, die alle tageslichtgeflutet sind, und den fußläufig erreichbaren Hotels. „Gerade die gute Erreichbarkeit unseres Messegeländes ist einer der ausschlaggebenden Punkte für viele Veranstalter. Die Teilnehmer von Messen und Kongressen können ihre knappe Zeit für den Austausch nutzen anstatt für die Anreise“, unterstreicht Lohnert.

Mittlerweile finden sich im Veranstaltungskalender des ICS jedes Jahr renommierte Medizinkongresse, Tendenz steigend. Bereits im Frühsommer dieses Jahres fand die 38. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie mit 2.600 Kongressbesuchern und rund 100 Ausstellern statt. Im Mittelpunkt der Kongressmesse standen Innovationen, Behandlungsmethoden und Trends in der Gynäkologie, Urogynäkologie, gynäkologischen Onkologie, Reproduktionsmedizin, Geburtsmedizin und weiteren Themen. Ergänzend zu den Kongressvorträgen und der Industrieausstellung konnten sich die Besucher in einer Posterausstellung vertiefend mit ausgewählten Schwerpunkten befassen.

Im kommenden Jahr eröffnet die INTERPHARM, eine Kongressmesse für die Pharmaindustrie, im März 2019 den Reigen weiterer hochkarätiger und spezialisierter Veranstaltungen für die Gesundheits- und Pharmabranche. Sie ist die wichtigste Fortbildungsveranstaltung für Apotheker, PTA und PKA in Deutschland. Zum wissenschaftlichen Kongress mit über 60 Referenten werden rund 3.000 Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwartet. Sie erfahren in mehr als 50 Vorträgen, vier Seminaren und zwei Workshops was es an neuen Erkenntnissen und aktuellen Trends in der Pharmaindustrie gibt. In der Begleitausstellung zeigen rund 100 Aussteller ihre Neuheiten für die Branche. Gleichzeitig feiert die INTERPHARM ihren 30. Geburtstag in Stuttgart, wo bereits die Erstveranstaltung stattgefunden hat.

Kurz darauf folgt ebenfalls im März 2019 mit dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren e.V. (DGE-BV), eine Veranstaltung zu der rund 800 Kongressbesucher und 50 Aussteller erwartet werden. Die DGE-BV dient als Kommunikationsforum zwischen den klinisch tätigen und forschenden Anwendern, den Forschungsinstituten, der Industrie und den verschiedenen Fachgesellschaften mit ihren Berufsgruppen. Praxis und Innovation in der Endoskopie wir daher drei Tage lang im Fokus stehen.

Darüber hinaus stehen bei der Messe Stuttgart noch zwei Eigenveranstaltungen rund um Medizin und Medizintechnik im Programm. Die Medizin, Fachmesse und Kongress für die ambulante ärztliche Versorgung, hat jedes Jahr im Januar einen festen Platz im Messekalender. Angeschlossen ist ihr 2019 der 54. Ärztekongress der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg, zu dem rund 1.000 Teilnehmer erwartet werden. Er bietet Ärzten aus Praxis oder Klinik sowie Mitarbeitern des Gesundheitswesens mit Vorträgen von rund 200 Referenten und in 80 Seminaren eine Plattform, um sich interdisziplinär auszutauschen.

Mit der T4M – Technik für Medizin steht Anfang Mai 2019 erstmals eine neue Eigenveranstaltung im Kalender, die sich als Plattform für Medizintechnik in Baden-Württemberg, dem Bundesland mit den meisten Herstellern medizinischer Apparate in Deutschland, versteht. Auf rund 20.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche finden Entwicklungs- und Produktionsleiter, Ingenieure und Verpackungsspezialisten sowie Wissenschaftler die neuesten Technologien der Branche. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit verschiedenen Foren und Vortragsreihen ergänzt den Ausstellungsteil.

Schließen